Ist es Zeit für eine Paul-Biedermann-Schwimmhalle?

Im Jahr 2016 hat Paul Biedermann seine Karriere beendet. Trotzdem zählt er auch heute noch zu den bekanntesten Sportlern unserer Stadt. Der hallesche Stadtrat soll in diesem Monat darüber entscheiden, ob ihm eine ganz besondere Ehre zuteil werden soll.

Von der „Robert-Koch-“ zur „Paul-Biedermann-Schwimmhalle“

Die Robert-Koch-Schwimmhalle ist neben dem Stadtbad, der Schwimmhalle in Halle-Neustadt und der Saline eines der Hallenbäder in unserer Stadt. Sie ist Teil des Sportkomplexes in der Robert-Koch-Straße und liegt in direkter Nachbarschaft zu den Sportschulen. Viele Hallenserinnen und Hallenser haben in dieser Halle das Schwimmen gelernt. Auch ich habe dort Mitte der 90er mein Seepferdchen gemacht. Mit der damaligen Halle hat die jetzige Robert-Koch-Schwimmhalle aber nicht mehr viel gemein. Nachdem die alte Schwimmhalle im Jahr 2009 wegen Baufälligkeit gesperrt werden musste, startete noch im gleichen Jahr für 12 Millionen Euro der Neubau. Heute findet man in der neuen Robert-Koch-Schwimmhalle alles, was das Schwimmerherz begehrt. Wettkampftaugliche Becken, Startblöcke nach internationalem Standard und eine Unterwasserbeleuchtung sind ebenso vorhanden wie eine Gegenstromanlage und ein Entmüdungsbecken. Während die Halle unter der Woche für den Trainingsbetrieb reserviert ist, steht sie am Wochenende auch der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Am 24. Oktober soll der Stadtrat nun entscheiden, ob diese Schwimmhalle künftig den Namen „Paul-Biedermann-Schwimmhalle“ tragen soll.

Das Für und Wider der „Paul-Biedermann-Schwimmhalle“

Die Erfolge von Paul Biedermann stehen außer Frage. Sie sind der wesentliche Grund für seine große Bekanntheit und machen ihn zu einem der erfolgreichsten Sportler unserer Stadt. Vier Weltmeister- und zwölf Europameistertitel, fünf Welt- und elf Europarekorde, 39 Siege bei deutschen Meisterschaften und nicht zuletzt die Wahl zu Deutschlands Sportler des Jahres 2009 sprechen für sich. Doch reicht das aus, um eine Sportstätte nach ihm zu benennen? Kritiker des Vorschlags bezweifeln das. Hauptargument gegen eine Ehrung ist dabei oft sein Alter. Paul Biedermann ist Jahrgang 1986 und hat seine Karriere vor gerade einmal zwei Jahren beendet. Nach Meinung der Skeptiker sei es daher noch nicht an der Zeit, ihm schon jetzt eine solche Ehrung zuteil werden zu lassen. Darüber hinaus wird auch angeführt, dass es in unserer Stadt auch andere erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler gibt, die ähnlich erfolgreich waren, im Gegensatz zu Paul Biedermann auch olympische Medaillen in die Stadt gebracht haben und für die bisher auch keine vergleichbare Ehrung in Angriff genommen wurde.

Meine Meinung zur „Paul-Biedermann-Schwimmhalle“

Die Argumente beider Seiten sind nicht abwegig. In der Tat ist es auch im Stadtrat normalerweise Brauch, persönliche Ehrungen erst nach einigen Jahrzehnten oder sogar erst nach dem Tod vorzunehmen. In anderen Städten gibt es aber auch gute Gegenbeispiele. In Sachen Erfolge ist Gunda Niemann-Stirnemann für den Eisschnelllauf in Erfurt das, was Paul Biedermann für den halleschen Schwimmsport ist. Die Stadt Erfurt hat die städtische Eisstadion nach ihrem Karriereende nach ihr benannt. Auch dort gab es zuerst Diskussionen, heute ist der Name selbstverständlich.
Zudem muss man beachten, dass nicht irgendeine Schwimmhalle nach Paul Biedermann benannt werden soll. Die Robert-Koch-Schwimmhalle ist eng mit dem Erfolg von Paul Biedermann verknüpft und würde heute wohl ohne ihn nicht mehr existieren. Bereits seit dem Beginn seiner Karriere im Jahr 1993 war die Robert-Koch-Schwimmhalle die Wiege seines Erfolgs. Ausgerechnet im Jahr 2009, in dem Biedermann bei der Weltmeisterschaft in Rom zwei Gold- und eine Silbermedaille gewann, stand die Zukunft der Robert-Koch-Schwimmhalle in den Sternen. Ohne die Erfolge von Paul Biedermann wäre es wohl sehr unwahrscheinlich gewesen, dass sich das Land mit 7,4 Millionen Euro und Bund und Stadt mit mehr als 2 Millionen Euro an einem Neubau beteiligt hätten. Diese besondere Verknüpfung der Schwimmhalle mit Paul Biedermann ist aus meiner Sicht ein entscheidender Grund für die Umbenennung. Es ist Zeit für eine Paul-Biedermann-Schwimmhalle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s